Unsere News

24 Januar 2023

Von Grünenthal gestiftete Förderpreise 2023 ausgeschrieben – wir freuen uns über Bewerbungen!

Förderpreise für Schmerzforschung und ambulante Palliativversorgung
Mit Beginn des neuen Jahres geht auch die Ausschreibung der beiden von Grünenthal gestifteten Förderpreise in die heiße Phase.

Im vergangenen Jahr feierte der von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin verliehene Anerkennungs- und Förderpreis für ambulante Palliativversorgung sein 15-jähriges Jubiläum. Zwischen 2008 und 2022 wurden rund 180 Projekte eingereicht, und 38 Einreichungen wurden ausgezeichnet. Diese gute Tradition führen wir auch 2023 gemeinsam mit der DGP fort, und alle in der Palliativmedizin tätigen Berufsgruppen sind herzlich eingeladen, ihre Projekte bis zum 31. März 2023 einzureichen. „Anerkennungs- und Förderpreis“ bedeutet, dass damit schon geleistetes besonderes Engagement in der ambulanten Palliativversorgung anerkannt werden soll, aber gleichzeitig auch eine zukünftige Weiterführung gefördert wird. Der Nachweis dazu muss durch Forschungs- und Projektbeschreibungen, Fachgutachten bzw. entsprechende Publikationen erfolgen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Hier finden Sie nähere Informationen.

Der von der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. verliehene Förderpreis für Schmerzforschung wird in diesem Jahr zum 37. Mal verliehen. Der Preis richtet sich vorzugsweise an den wissenschaftlichen Nachwuchs aus den Fachgebieten Medizin, Psychologie, Physiotherapie, Pflegewissenschaften und Naturwissenschaften. Er würdigt wissenschaftlich tätige Personen, deren Arbeiten im Bereich der anwendungsbezogenen Forschung und umgesetzten Grundlagenforschung einen wesentlichen Beitrag zur interdisziplinären praxisbezogenen Therapie akuter und chronischer Schmerzen geleistet haben. Bewerbungen für den mit insgesamt 21.000 Euro dotierten Preis können noch bis zum 31. Mai 2023 eingereicht werden.

Hier erfahren Sie Näheres zu den Ausschreibungsbedingungen.

Unsere Geschichten: