Zur Optimierung dieser Webseite werden Cookies verwendet. Diese Website benutzt Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Matomo verwendet sog. Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Absatz zur Cookies in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Einstellungen zum Matomo Tracking konfigurieren (Opt out).  Weitere Informationen

 

Ok, weiter zur Webseite

;

Pressemitteilungen

14.08.2020

Aachen, Deutschland, 14. August 2020. Gut fünf Jahre nach der offiziellen Einweihung ziehen die Beteiligten der ersten Aachener Verbund-KiTa ‚Karlinis‘ im Gewerbegebiet Eilendorf-Süd ein überaus positives Fazit. Die Einrichtung, die 2011 auf Initiative Grünenthals im Schulterschluss mit der Stadt Aachen sowie den Unternehmen FEV, Babor, Blitzschutzbau Rhein-Main und MÄURER & WIRTZ geplant und Anfang 2015 unter der Trägerschaft der educcare gGmbH eröffnet wurde, ist heute mit ihrer arbeitsplatznahen und flexiblen Kinderbetreuung als wichtiger Baustein im Konzept der fünf Unternehmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie nicht mehr wegzudenken. Auch architektonisch ist das nachhaltig, umweltgerecht und energiesparend konzipierte Gebäude auf dem 4500 Quadratmeter großen Grundstück an der Ecke Kellerhaus-/Kaubendenstraße, das 2014 errichtet wurde, ein echter Blickfang. Damit ist die Verbund-KiTa eine echte Trumpfkarte für die Unternehmen im Werben um Talente und qualifizierte Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt.

Seit der Eröffnung der KiTa vor über fünf Jahren ist viel passiert. So kamen zum Beispiel nach dem Start der ersten vier Gruppen im Januar 2015 ab dem 1. August 2015 zwei weitere Krippengruppen hinzu, so dass heutzutage insgesamt bis zu 75 Kinder mit einer bilingualen Erziehung (deutsch-englisch) betreut werden. Nur einen Monat später erhielt die Einrichtung die Auszeichnung „Prädikat Familienfreundlich“ der Stadt Aachen. Und in diesem Jahr durfte sich die KiTa über den KiTa-Architekturpreis NRW 2020 freuen, den das Land Nordrhein-Westfalen zusammen mit der Architektenkammer NRW alle fünf Jahre vergibt.

Auch ein Blick auf die Zahlen lohnt sich: So konnten seit 2015 bereits rund 200 Kinder aus 26 Nationen betreut werden. Die Unternehmen investieren jährlich bis zu 750.000 € in die Einrichtung und auch die viel diskutierte Randzeitenbetreuung wird in der KiTa ‚Karlinis‘ konsequent umgesetzt. So ist die KiTa an elf Stunden am Tag geöffnet, um den Eltern Flexibilität bei der Betreuung der Kinder und somit im Beruf anzubieten.

Oliver Lamm, Head Human Resources Germany bei Grünenthal, freut sich sehr über den großen Erfolg des Pionierprojekts: „Die BetriebskiTa ‚Karlinis‘ hat sich als Glücksfall für Mitarbeiter*innen, die beteiligten Unternehmen und die Stadt erwiesen. Zudem trägt sie wesentlich zur Wahrnehmung Grünenthals als attraktiven Arbeitgeber in der Region und darüber hinaus bei. Was mich an der KiTa besonders begeistert, ist die Kombination von regionaler Verbundenheit, die ja bereits im Namen der Einrichtung deutlich wird, und der internationalen Ausrichtung mit Kindern ganz unterschiedlicher Nationalitäten und dem bilingualen Angebot. Genau das ist unser Anspruch: Ein internationales, weltweit operierendes Unternehmen zu sein, das sich aber dennoch zu seinen Wurzeln und zum Standort Aachen bekennt.“

Auch Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen, ist vom Konzept der stadtweit ersten Verbund-KiTa überzeugt. „Der Weg hin zum gemeinsamen Projekt einer Verbund-KiTa war lang. Aber auch heute wie vor fünf Jahren, bin ich davon überzeugt, dass die gemeinsamen Anstrengungen der Unternehmen als auch der Verwaltung und der Politik Pioniercharakter hatten.“

Über educcare

Die educcare gGmbH und GmbHs mit Hauptsitz in Köln, sind bundesweit tätige und anerkannte freie Träger von Kindertagesstätten. educcare plant, realisiert und betreibt Kindertagesstätten für innovative Städte sowie Unternehmen. Bundesweit einheitliche Standards in der Bildungskonzeption und den Umsetzungsprozessen ermöglichen und sichern die hohe Qualität der educcare Kindertagesstätten. Darüber hinaus berät educcare andere Träger sowie engagierte Städte und Unternehmen im Bereich der Verbesserung früher Bildung.

Gegründet 2002, gibt es derzeit 37 Einrichtungen mit gut 1000 Mitarbeitern und ca. 2500 Kindern an den Standorten Aachen, Bergisch Gladbach, Böblingen/Sindelfingen, Darmstadt, Friedrichshafen, Hennef, Kassel, Karlsruhe, Köln, Ludwigshafen, Marl, Monheim, München, Münster, Niederkassel, Overath, Ruppichteroth, Schwieberdingen und Stuttgart.

 

Über Grünenthal

Grünenthal ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Behandlung von Schmerzen und verwandten Erkrankungen. Als forschendes Pharmaunternehmen in Familienbesitz verfügen wir über eine langjährige Erfahrung in innovativer Schmerztherapie und der Entwicklung modernster Technologien für Patienten weltweit. Mit Innovationen wollen wir das Leben von Patienten verbessern. Wir setzen uns mit aller Kraft dafür ein, unsere Vision von einer Welt ohne Schmerzen zu verwirklichen.

Grünenthal hat seine Konzernzentrale in Aachen und ist mit rund 30 Gesellschaften in Europa, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten vertreten. Unsere Produkte sind in mehr als 100 Ländern erhältlich. Im Jahr 2019 beschäftigte Grünenthal rund 4.900 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.grunenthal.com

Folgen Sie uns auf:

 

Štěpán Kráčala

Head Global Communications

Grünenthal GmbH


Aachen

E-Mail: Stepan.Kracala@grunenthal.com

Telefon: +49 241 569-1335


Fabia Kehren, Head External Communications and Editorial Management Fabia Kehren

Head External Communications and Editorial Management

Grünenthal GmbH


52099 Aachen

E-Mail: Fabia.Kehren@grunenthal.com

Telefon: +49 241 569-1616


 
Sie verlassen nun die Grünenthal (DE) Webseite. Sie werden zu einer externen Webseite weitergeleitet. Für diese fremden Inhalte können wir keine Gewähr übernehmen. ... Abbrechen ... Ok