Produktion bei Grünenthal

Produktion im Jahr 2009

Grünenthals Produktionsstätten

Sicherheit, Zuverlässigkeit, Qualität, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit zeichnen Global Operations (die „Produktion“) von Grünenthal aus.

Unsere Produktionsstandorte in fünf Ländern wurden 2009 unter einer einheitlichen globalen Steuerung zusammengefasst. Im Jahr 2009 haben wir eine globale Produktionsstrategie erarbeitet, die die konsequente Ausrichtung Grünenthals auf das Kerngeschäft Schmerz unterstützt, in dem sie sich auf die strategisch wichtigen Bestandteile der Wertschöpfungskette fokussiert. Ende 2009 haben wir mit der Umsetzung dieser Pläne begonnen, die bis 2012 abgeschlossen sein soll. Durch die neue aufgestellte Projektorganisation „Transfer & Strategie“ wird ein systematischer und beschleunigter Produkt- und Techniktransfer zwischen F&E und der Produktion als auch zwischen den einzelnen Grünenthal-Standorten und zu Lohnherstellern sichergestellt.

Unsere Qualitätsorganisation stellt weltweit ein einheitliches, umfassendes, vollständiges und professionelles Compliance Management nach GMP-Standard (GMP = Good Manufacturing Practices) sicher, das von Audits und Lieferantenqualifizierung, Chargen-Freigabe, Lagerung und Versand bis zur Auslieferung an den Patienten reicht. Das Rückgrat des Produktionsnetzwerkes bilden die Standorte in Deutschland, Schweiz und Italien, die von der Herstellung des Wirkstoffes, der Tabletten und Endverpackung, die ganze Wertschöpfungskette umfassen und auch über die notwendigen Einrichtungen verfügen, um Produkte aus F&E zu übernehmen. Global Supply Chain verknüpft Global Operations mit dem Marketing & Vertrieb und stellt die zuverlässige Versorgung unserer Patienten sowie den reibungslosen Ablauf unsere Produktausbietungen sicher.