Über Schmerz

Formen von Schmerz

Der Schmerz hat viele Gesichter. Er kann pochend, ziehend, stechend, dumpf oder auch bohrend sein. Die Differenzierung dieser verschiedenen Erscheinungsformen ist entscheidend für die Therapie, denn sie gibt Hinweise auf die Schmerzursache und den Ort ihrer Entstehung. Daher werden Schmerzen auch nochmals in Schmerzarten unterteilt. Sie lassen sich nach ihrer Ursache und dem Ort ihrer Entstehung in nozizeptive, neuropathische und psychogene Schmerzen unterscheiden.

Nozizeptive Schmerzen

Als nozizeptive Schmerzen werden Schmerzen bezeichnet, die durch eine Verletzung oder Gewebsschädigung ausgelöst werden. Dabei werden im Körper so genannte Nozizeptoren aktiviert. Nozizeptoren sind eine Art „Schmerzfühler“, die Schmerzreize erkennen und an das zentrale Nervensystem weiterleiten.

Schmerzempfindungen, die von der Haut, von Muskeln, Gelenken, Knochen oder dem Bindegewebe ausgehen, werden als somatische Schmerzen bezeichnet. Sie sind stechend und meist leicht zu lokalisieren. Wird der Schmerz von den inneren Organen ausgelöst, wie beispielsweise bei einer Gallenkolik oder einer Blinddarmentzündung, spricht man von viszeralen Schmerzen. Diese sind oft dumpf, ziehend und eher schwer zu lokalisieren.

Neuropathische Schmerzen

Anders als beim nozizeptiven Schmerz ist der Schmerzauslöser nicht eine Gewebsschädigung, sondern eine Schädigung oder Funktionsstörung am Nerv selber. Hierbei werden die Schmerzen unter anderem als brennend, stechend und blitzartig einschießend beschrieben. Auslöser für neuropathischen Schmerz sind beispielsweise Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder Infektionskrankheiten wie die Gürtelrose.

Psychogener Schmerz

Dieser Form des Schmerzes liegen keine organischen Ursachen zugrunde. Psychogener Schmerz wird durch seelische Probleme ausgelöst. Dies zu erkennen ist allerdings schwer.

Bevor sich eine Diagnose stellen lässt, müssen zuerst einmal alle organischen, also körperlich fassbaren Ursachen, ausgeschlossen werden. Für den Patienten bedeutet das oft ein langer und auch frustrierender Weg bis zur richtigen Diagnose und damit auch ein langer Weg bis zur Linderung seiner Schmerzen.